Zeiss Objektive, 3. Ausführung by Photo but More

Zeiss Tessar - Objektive, Ausführung 3, für die Exakta Varex VX und Exa

Diese Seite ist Teil meiner Vorstellung der Objektive von Carl Zeiss Jena für die Exakta. Zur Zeit ist sie noch im Aufbau und das wird noch eine Weile dauern. Schauen Sie also ruhig gelegentlich wieder vorbei. Vielen Dank!

Zur 3. Ausführung nach meinem Zuordnungssystem zähle ich hier die Tessar-Objektive ab etwa Seriennummer 3.25x.xxx mit Blendenvorwahl, die mit der Exakta Varex VX und der frühen Exa angeboten worden sind. Beim Tessar erfolgte die Produktionsumstellung auf die kleinen Blendenvorwahl-Objektive Anfang 1952. Im Sammlerjargon heißt diese Version meist "Blendenvorwahltessar, kleine Version". Als erste Objektive aus dieser Baureihe sind mir Tessare 1:2,8 f=50mm und nur mit feet-Skala bekannt (Version 3.1b). Die Objektivfassungen sind jetzt ausschließlich aus Aluminium; Objektive in messing-verchromten Fassungen werden nicht mehr hergestellt. Nebenbei - Tessare in der Ausführung 2 wurden noch bis 1954 gebaut, so dass der Exakta-Käufer zeitweilig die Wahl zwischen einer Objektivbestückung mit Normalblende und Blendenvorwahl hatte.

Tessar 2,8/503,5/50 mit Q1
Die beiden Bezeichnungsvarianten dieser 3. Tessar-Ausführung. Die alte Datenangabe 1:3,5 (2,8) f=50 mm ist bei den Versionen 1 bis 4, die neue Form 3,5 (2,8)/50
bei den Versionen 5 bis 8 zu finden. Ab Version 4 sind die Objektive mit dem neu eingeführten DDR-Qualitätsprädikat gekennzeichnet.


Tessar ohne StrichmarkierungTessar mit Strichmarkierung der Blenden

Auch darüberhinaus ging es in dieser Bauform ziemlich durcheinander. Zwar sind die Stückzahlen ohnehin nicht gerade riesengroß, doch kann man unterschiedliche Gravuren und Kennzeichnungen quer Beet finden. Zum einen gab es dieses Tessar sowohl in einer Version mit Lichtstärke 2,8, letztmalig aber auch noch mit der Lichtstärke 3,5. Beide Versionen wurden zudem unterschiedlich gekennzeichnet, entweder mit 1:3,5 f=50 mm / 1:2,8 f=50 mm oder 3,5/50 bzw. 2,8/50. Es gibt beide mit kleinsten Blenden 22 oder 16 (ab Version 7) sowie mit und ohne „Q1“-Prädikat. Das Q1-Prädikat erscheint erstmals bei Nr. 3.332.892, durchgängig aber erst ab Nr. 3.558.xxx (1954).

Bei fast allen Objektiven sind die Strichmarkierungen der Blendenwerte auch noch frontseitig auf dem Blendenring graviert (Bild rechts), erst bei der letzten Version wird darauf verzichtet (Bild ganz rechts).

Die Objektive sind durchweg mit der Vergütungsmarke „T“ graviert, nur einige wenige stattdessen mit einem Kreuz oder einer Raute. In diesen Produktionszeitraum fiel auch der Beginn des Streites um die Namensrechte. Daher sind einige Objektive dieser Baureihe nicht mit Carl Zeiss Jena, sondern mit Ernst Abbe Jena gemarkt. Die später übliche Kennzeichnung (Jena T) habe ich jedoch noch nicht gefunden.

Die kürzeste Einstellentfernung ist meist 0,5 m / 1.65 ft, bei einer kleinen Serie des Tessar 3,5 und einigen Tessar 2,8 auch 0,55 m / 1.75 ft. Zudem sind auch noch vier(4!) unterschiedliche Formen der Focus-Gravur zu finden:
Skala 05mSkala 175 ftSkala 2Skala Doppel1. nur m; 2. nur feet; 3. feet und meter auf zwei unterschiedlichen Skalen; 4. m und feet auf der später allgemein üblichen Doppelskala.

Noch Fragen? Dies Alles fasse ich in der folgenden Übersicht mal in 8 Versionen mit zusammen 14 Varianten zusammen; bei gründlicher Suche mag man vielleicht noch mehr Kombinationen finden. Da ich nicht alle Ausführungen verfügbar habe, zeige ich nur die Skalen-Unterschiede in den Fotos. Die nicht abgebildeten Varianten unterscheiden sich lediglich durch andere Bezeichnungsringe. Die angegebenen Produktionsnummern sind jeweils die erste bzw. letzte mir bekannte Nummer. Da es sowohl Überschneidungen innerhalb der Versionen aber auch mit anderen Zeiss-Objektiven gibt, kann aus der Differenz nicht die produzierte Stückzahl abgeleitet werden.

Tessar 2,8 früh V3.1

Tessar 2,8 - Version 3.1

kleinste Blende 22, Focus 0,5 m (Produktionsnummern-Bereich ca. 3.255.xxx – 3.511.xxx)

a) Ringbezeichnung: Tessar 1:2,8 f=50 mm T
Fassungsgravur: Blendenzahlen 2,8-22, Focus m / ab 0,5 m
b) Exportversion, Ringbezeichnung: Tessar 1:2,8 f=50 mm T (
Fassungsgravur: Blendenzahlen 2,8-22, Focus feet / ab 1.65 oder 1.75 ft














Das Foto zeigt ein sehr frühes Blendenvorwahl-Tessar 1:2,8 f=50 mm in der Version 3.1b (Nr. 3.256.863)
mit einer Entfernungsskala in feet, Einstellbereich ab 1,75 ft


Tessar 3,5 Vers. 3.2

Tessar 3,5 - Version 3.2

kleinste Blende 22, Focus 0,5 m (Produktionsnummern-Bereich ca. 3.451.xxx – 3.518.xxx)

a) Ringbezeichnung: Tessar 1:3,5 f=50 mm T
Fassungsgravur: Blendenzahlen 3,5-22, Focus m / ab 0,5 m

















Das Foto zeigt ein frühes Blendenvorwahl-Tessar 1:3,5 f=50 mm in der Version 3.2 (Nr. 3.518.534)
mit einer Entfernungsskala in m, Einstellbereich ab 0,5 m


Tessar 3,5 Vers. 3.3

Tessar 3,5 - Version 3.3

kleinste Blende 22, Focus 0,55 m (Produktionsnummer-Bereich ca. 3.511.xxx – 3.520.xxx)

a) Ringbezeichnung: Tessar 1:3,5 f=50 mm T
Fassungsgravur: Blendenzahlen 3,5-22, Focus m / ab 0,55 m
b) Exportversion, Ringbezeichnung Tessar 1:3,5 f=50 mm T
Fassungsgravur: Blendenzahlen 3,5-22, Focus feet / ab 1.75 ft
c) Ringbezeichnung: Tessar 1:3,5 f=50 mm T
Fassungsgravur: Blendenzahlen 3,5-22, Focus m + feet ab / 0,55 m (1.75 feet) auf zwei getrennten Skalen












Das Foto zeigt ein frühes Blendenvorwahl-Tessar 1:3,5 f=50 mm in der Version 3.3c (Nr. 3.514.992)
mit je einer Entfernungsskala in m und feet, Einstellbereich ab 0,55 m bzw. 1.75 feet


leer

Tessar 2,8 - Version 3.4

kleinste Blende 22, jetzt mit DDR-Qualitätsprädikat „Q1“ (Produktionsnummern-Bereich ca. 3.558.xxx – 3.628.xxx)

Ringbezeichnung: Tessar 1:2,8 f=50 mm T Q1
Fassungsgravur: Blendenzahlen 2,8-22, Focus m / ab 0,5 m

Tessar 2,8 Vers. 3.5

Tessar 2,8 - Version 3.5

kleinste Blende 22, mit DDR-Qualitätsprädikat „Q1“ (ab Produktionsnummer ca. 3.610.xxx)

a) Ringbezeichnung: Tessar 2,8/50 T Q1
Fassungsgravur: Blendenzahlen 2,8-22, Focus m / ab 0,5 m
b) Exportversion, Ringbezeichnung: Tessar 2,8/50 T Q1
Fassungsgravur: Blendenzahlen 2,8-22, Focus feet / ab 1.65 (auch mit 1.75!)














Das Foto zeigt ein Blendenvorwahl-Tessar 2,8/50 in der Version 3.5b (Nr. 3.627.086)
mit einer Entfernungsskala in feet, Einstellbereich ab 1.75(!) feet


leer

Tessar 3,5 - Version 3.6

kleinste Blende 22, mit DDR-Qualitätsprädikat „Q1“ (Produktionsnummern ab 3.639.xxx)

a) Ringbezeichnung: Tessar 3,5/50 T Q1
Fassungsgravur: Blendenzahlen 3,5-22, Focus m / ab 0,5 m
b) Exportversion, Ringbezeichnung: Tessar 3,5/50 T Q1
Fassungsgravur: Blendenzahlen 3,5-22, Focus feet / ab 1.65 ft
c) Ringbezeichnung: Tessar 3,5/50 T Q1
Fassungsgravur: Blendenzahlen 3,5-22, Focus m + feet / ab 0,5 m (1.65 ft) auf zwei getrennten Skalen

leer

Tessar 2,8 - Version 3.7

mit DDR-Qualitätsprädikat „Q1“, kleinste Blende jetzt 16 (Produktionsnummern ab 3.634.xxx)

Ringbezeichnung: Tessar 2,8/50 T Q1
Fassungsgravur: Blendenzahlen 2,8-16, Focus Doppelskala m + feet /ab 0,5 m (1.65 ft)

Tessar 3,5 Vers. 3.8

Tessar 3,5 - Version 3.8

mit DDR-Qualitätsprädikat „Q1“, kleinste Blende jetzt 16 (Produktionsnummer-Bereich ca. 3.695.xxx – 3.698.xxx)

Ringbezeichnung: Tessar 3,5/50 T Q1
Fassungsgravur: Blendenzahlen 3,5-16, Focus Doppelskala m + feet / ab 0,5 m (1.65 ft)
keine frontseitige Strichmarkierung mehr.















Das Foto zeigt ein Blendenvorwahl-Tessar 3,5/50 in der Version 3.8 (Nr. 3.695.445)
mit der jetzt üblichen Doppel-Entfernungsskala m + feet, Einstellbereich ab 0,5 m bzw. 1.65 feet




Posted 2010/02/02 last updated 2010/02/05; Copyright © 2007-2016 by Horst Neuhaus