Zeiss Objektive, 9. Ausführung by Photo but More

Zeiss - Objektive, Ausführung 9 für die Exakta VX1000, VX500 und Exa

Zur 9. Ausführung nach meinem Zuordnungssystem gibt es nicht mehr allzuviel zu sagen. Die erst Ende der 1970er Jahre produzierten Objektive entstanden zu einer Zeit als die Exakta bereits einige Jahre Geschichte war. Offenbar handelte es sich um Ersatzbedarf (Tessar) oder Nachbestellungen für die Ergänzung vorhandener Ausrüstungen (Flektogon). Es dürfte wohl keine fabrikneue Exakta noch mit einem solchen Objektiv verkauft worden sein. Möglicherweise wurde diese Serie auch im Zusammenhang mit der Nachproduktion der Exa Ia Modell 4 im Jahr 1980 aufgelegt. Doch ist dies eine reine Vermutung, für die mir keine Belege vorliegen.

Mir sind mit diesem - auch bei der Praktica-Bauserie verwendeten - Design nur das Tessar 2,8/50 und das Flektogon 2,8/35 bekannt. Vielleicht gibt es jedoch auch noch einige Flektogon 4/20 aus diesen Jahren in gleicher Fassungsausführung.

Die Fertigung begann etwa bei Fabriknummer 9.864.xxx und endete bei 10.250.xxx. Im Jahr 1983 wurden mit einer neuen Fabriknummernreihe (1.000 bis 5.6xx) noch einige Flektogon 2,8/35 hergestellt. Die Fassungen sind vollständig schwarz lackiert bzw. eloxiert ohne die bisherigen blanken Absetzungen an den Einstellringen. Der Fokusring hat eine "Chromnase", auf die erst bei den ganz zuletzt produzierten Flektogonen verzichtet wurde. Er wirkt so als sei er - wie bei vielen anderen Objektiven dieser Zeit - mit einem Gummi-Griffring beklebt. Tatsächlich ist die Riffelung jedoch aus dem Metall herausgefräst.

Sammler nennen diese Baureihe "schwarze Serie" oder "mit Riffelring". Manche Sammler ordnen fälschlicherweise das schwarze Flektogon 2,8/35 dieser Baureihe als spezielles "Makro-Flektogon" ein. Tatsächlich wurden jedoch die zu dieser Namensgebung führende Naheinstellung ab 18 cm und die Blendenautomatik für Nahaufnahmen bereits 1962 eingeführt. Abgesehen von den beschriebenen Änderungen beim Fassungsdesign blieben die Objektive optisch und mechanisch unverändert gegenüber den Vorgängerversionen. Die Herstellerkennzeichnung ist durchweg "CARL ZEISS JENA DDR". Nur mit "Jena" bezeichnete Exportvarianten sind mir nicht begegnet.


Tessar

Tessar Ausführung 9Tessar Ausführung 9 Tessar 2,8/50, Fabriknummer 9.973.348 aus dem Herstellungsjahr 1978. Es blieb gegenüber den zwischen 1960 bis 1970 produzierten Tessaren optisch und technisch unverändert.

Flektogon

Flektogon 2,8/35 Ausf. 9Flektogon 2,8/35 Ausf. 9Flektogon 2,8/35, sog. "Makro-Flektogon", Fabriknummer 9.865.217, eines der ersten in dieser Ausführung aus dem Herstellungsjahr 1978. Eine weitere Serie in identischer Fassungsausführung wurde 1983 mit neuen Fabriknummern ab 1.000 hergestellt.

Flektogon 2,8/35 Bj. 1983Flektogon 2,8/35 Bj. 1983Eines der letzten mit Exakta-Bajonettfassung hergestellten Flektogon 2,8/35, sog. "Makro-Flektogon", Fabriknummer 4630 aus dem Jahr 1983.

Bei diesem Objektiv wurde auf die bisherige "Chromnase" am Fokusring verzichtet. Im übrigen blieb es unverändert. Die rechte Abbildung zeigt das Objektiv in "Makrostellung" bei 18cm Einstellentfernung.




Pancolar Fake

Pancolar FakePancolar FakeDreiste Fälschung des Pancolar 2/50, ohne Herstellerangabe. Die Fassung dieses Objektivs mit der Ring-Nr. 650280 stimmt mechanisch völlig mit den bis zur Version 8 in Jena produzierten Pancolaren überein.

Selbst die Tiefenschärfen-Nachführanzeige entspricht dem Original. Das Äußere wurde den zuvor beschriebenen Zeiss-Objektiven der Ausführung 9 nachempfunden.


Auf dem Vergleichsfoto unten ist recht gut erkennbar, dass der Frontring des Pancolar höher sitzt als bei den anderen Objektiven. Schraubt man ihn ab, kommt ein EXKATAR 1:2,0/50 mit der Nummer 653096 zum Vorschein. Das Objektiv ist dann mit dem in der Mitte abgebildeten EXAKTAR Nr. 654539 identisch.

Objektive dieser Art wurden in den USA mit den letzten Modellen der Exakta VX1000 und EXAKTA (EXA) 500 vertrieben. Sie waren, auch als "EXAKTAR" (s. nächstes Bild) sogar im Vertriebsprogramm der Exakta-Vertriebsgesellschaft ECC, New York, enthalten. Etwa zur gleichen Zeit - um 1975/1980 - wurden auch Exakta-Folgemodelle, wie die TWIN-TL und andere (auf meiner Exaktas Erben zu finden) zum Teil mit Exakta-Objektiven bestückt. Diese kamen meist von Cosina und wurden überwiegend in Korea produziert. Es liegt deshalb nahe, dass die Pancolar-Nachbauten aus der gleichen Quelle stammen.

Pancolar Fakes




Posted 2010/04/13 last updated 2015/10/20; Copyright © 2010 - 2016 by Horst Neuhaus